Navigation

Aufruf zur Langen Nacht der Wissenschaften am 19. Oktober 2019

Das Department Geschichte beteiligt sich mit einer Aktion unter dem Motto „Wahres für Rares“ an der diesjährigen Langen Nacht der Wissenschaften am 19. Oktober 2019. Dafür möchten wir alle Interessierten herzlich zur Einsendung historischer Objekte aufrufen, über die Sie gerne mehr erfahren möchten:

Ob ein Stück der Berliner Mauer, eine antike Münze, ein Tauflöffel im Familienbesitz oder ein altes Brettspiel – jedes Objekt ist ein Zeugnis der Vergangenheit. Gesucht werden vom Erbstück über den Dachbodenfund bis zur merkwürdigen Sehenswürdigkeit der letzten Urlaubsreise alle möglichen Objekte, über die Angehörige Universität und Einwohner*innen der Region gerne mehr erfahren möchten. Nicht der monetäre Wert der Objekte, sondern ihre unbekannte Herkunft oder ihr interessanter historischer Kontext stehen dabei im Fokus. Ein Expertenteam aus Historiker*innen aller Epochen geht den Geschichten der eingesandten Objekte nach und stellt sie unter dem Motto „Wahres für Rares“ an der Langen Nacht der Wissenschaften dem Publikum vor.

Wenn Sie ein Objekt einreichen möchten, über dessen Herkunft oder historischen Kontext Sie gerne mehr erfahren möchten, schicken Sie bis zum 09. September 2019 zunächst Fotos des Objekts an lndw-wahresfuerrares@fau.de oder an die Postadresse Lehrstuhl für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte, Stichwort: Wahres für Rares, Kochstraße 4, Postfach 12, 91054 Erlangen. Teilen Sie uns mit, seit wann sich das Objekt in ihrem Besitz befindet oder wo sie es fotografiert haben, was Ihnen bereits über seine Herkunft bekannt ist und was Sie darüber wissen möchten. Bis Mitte September wird das Team des Departments Geschichte Sie informieren, ob wir das von Ihnen eingesandte Objekt bearbeiten und an der Langen Nacht der Wissenschaften vorstellen können.