Navigation

Prämierung der besten W-Seminararbeiten des Schülerkontaktstudiums (Jahrgang 2019)

Auch für den SKS-Jahrgang 2020 konnte mit 39 W-Seminaren die hohe Teilnehmerzahl aus dem Vorjahr gehalten werden. Anlässlich des ersten Termins in diesem Jahr ehrte Prof. Dr. Boris Dreyer die drei besten W-Seminararbeiten des Jahrgangs 2019. Die Auswahl fiel nicht leicht, da alle 34 eingesandten, zur Prämierung vorgeschlagenenen Arbeiten ein bemerkenswertes Niveau erreichten. Wie auch in den Vorjahren mussten sich die drei prämierten Arbeiten in einem mehrstufigen Prozess durchsetzen, der von den betreuenden Lehrkräften, Fachtutoren und dem Projektteam der FAU Erlangen-Nürnberg (Prof. Dreyer, Frau Sponsel-Schaffner, Herr Hilverda) begleitet wurde. Neben einer Urkunde, die von der Vizepräsidentin der FAU (Prof. Kopp) und dem Projektleiter (Prof. Dreyer) unterzeichnet ist, erhielten die Preisträger auch ein von den Tutoren ausgewähltes Fachbuch und die Chance, an der FAU ein Studium im Buddy-System (Studiumbegleitung durch den SKS-Fachtutor) zu beginnen. Der erste Preis beinhaltete außerdem noch ein Semesterticket für das WS 2020/2021.

Die ersten drei Preise sind:

Matthias Baumann (Gymnasium Höchstadt): „Bau zweier Mendocino-Motoren mit Versuchen zum Auslauf- und Anlaufverfahren“. Lehkraft: Frau Fröhlich, Tutorin: Frau Leopold.

Jasmin Kreutzer (Christian Ernst Gymnasium Erlangen): „Die Suche nach ethischen Handlungsmöglichkeiten bei der Behandlung extrem Frühgeborener anhand des Falls von Charlotte Lang“. Lehrkraft: Herr Regner, Tutor: Herr Ruppert.

Katharina Winkler (Marie Therese Gymnasium Erlangen): „Das Komische in Dame Kobold von Pedro Calderón de la Barca“. Fachtutorin Juliane Haase. Lehrkraft: Frau Drescher, Tutorin: Frau Haase.

 

Webseite des Projektes