Navigation

Faschismus in Europa im 20. Jahrhundert: Erscheinungsformen, Definitionen, Deutungen

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

ECTS-Credits: gemäß Bestimmungen der Prüfungsordnungen!

  • Do 10:15-11:45, Raum 00.4 PSG

Inhalt

Alles begann in Italien? Schon zeitgleich mit der Gründung der Fasci di combattimento im März 1919 bildete sich eine Erforschung des Faschismus heraus. Im Proseminar werden wir deshalb die Geschichte des Faschismus in Europa in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, beispielsweise die Pfeilkreuzlerbewegung in Ungarn, die „Radikale Rechte" in Großbritannien oder eben den italienischen Faschismus, ebenso ausführlich behandeln wie die Geschichte der Faschismusforschung. Wir werden uns z.B. mit Hannah Arendts Totalitarismusthese und mit den geschichtswissenschaftlichen Debatten um die Vergleichbarkeit von Faschismus und Nationalsozialismus auseinandersetzen. Aktive Teilnahme wird vorausgesetzt.

Empfohlene Literatur

Einführende Literatur - Thomas Schlemmer, Hans Woller (Hg.), Der Faschismus in Europa. Wege der Forschung, München 2014 - Fernando Esposito, Faschismus – Begriff und Theorien, Version: 1.0, in: Docupedia-Zeitgeschichte, 06.05.2016 http://docupedia.de/zg/esposito_faschismus_v1_de_2016 DOI: http://dx.doi.org/10.14765/zzf.dok.2.701.v1

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 25