Navigation

Migrationsgeschichte im 19. Jahrhundert in transnationaler Perspektive

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

ECTS-Credits: gemäß Bestimmungen der Prüfungsordnungen!

  • Di 14:15-15:45

Prerequisites / Organizational information

Die Lehrveranstaltung wird online via Stud-On und Zoom durchgeführt, Präsenztermine finden nicht statt. Geplant ist ein Mix aus asynchronen Elementen (via Stud-On) und synchronen Elementen (via Zoom). Halten Sie sich bitte daher den wöchentlichen Sitzungstermin für die Arbeit im Proseminar grundsätzlich frei. Das Verhältnis von asynchronen Elementen, die flexibel außerhalb der Seminarzeit bearbeitet werden können, und synchronen Sitzungen via Zoom wird an die Bedürfnisse und technischen Voraussetzungen der Seminarteilnehmer/innen angepasst.

Inhalt

Migration gehört zu den meistdiskutierten Themen der Gegenwart. Häufig wird sie vor allem als Problem betrachtet, das Gesellschaften vor ganz neue Herausforderungen stellt. Tatsächlich ist Migration aber ein grundlegendes historisches Phänomen, das sich quer durch alle Epochen und Räume beobachten lässt. Migration kann vorübergehend oder dauerhaft, freiwillig oder erzwungen sein.1 Migrationsgeschichte widmet sich daher Wanderungsbewegungen ganz unterschiedlicher Art in breiter räumlicher und zeitlicher Perspektive. Das 19. Jahrhundert hat sich durch Prozesse wie der Herausbildung moderner Nationalstaaten, Industrialisierung und Urbanisierung als besonders fruchtbarer Untersuchungsgenstand der Migrationsgeschichte erwiesen.
Das Proseminar widmet sich zunächst grundlegenden Fragen danach, was Migration ist, welche Formen der Migration das 19. Jahrhundert geprägt haben und wie diese diskutiert und reguliert wurden. Dabei sollen die Wanderungsbewegungen unterschiedlicher sozialer Gruppen in transnationaler Perspektive untersucht werden. Daneben sollen basale geschichtswissenschaftliche Arbeitstechniken wie der kritische Umgang mit Quellen, wissenschaftliches Zitieren, Recherchieren und Bibliographieren sowie die Erarbeitung historischer Fragestellungen erlernt und eingeübt werden. Die Veranstaltung ist partizipativ angelegt, die Bereitschaft zum Lesen englischsprachiger Texte wird vorausgesetzt.
1 Barbara Lüthi, Migration and Migration History. Version: 2.0, in: Docupedia-Zeitgeschichte, 06.07.2018, http://docupedia.de/zg/Luethimigration_v2_en2018 letzter Zugriff: 01.08.2020

Empfohlene Literatur

Lüthi, Barbara: Migration and Migration History. Version: 2.0, in: Docupedia-Zeitgeschichte, 06.07.2018, http://docupedia.de/zg/Luethi_migration_v2_en_2018 [letzter Zugriff: 01.08.2020]. Oltmer, Jochen: Migration im 19.-21. Jahrhundert, Berlin ³2016.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 20