Navigation

The History of the US Presidential Election System

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

ECTS-Credits: gemäß Bestimmungen der Prüfungsordnungen!

  • Mo 10:15-11:45, Raum 00.4 PSG

Prerequisites / Organizational information

  • Die Veranstaltung ist partizipativ angelegt, entsprechend wird gemäß der Regelung der Fakultät eine Teilnahmepflicht durchgesetzt.

  • Die Fähigkeit zur Arbeit mit englischsprachiger Literatur ist Grundvoraussetzung zur Teilnahme an dieser Veranstaltung.

  • Leistungsnachweis in der Veranstaltung wird über eine Kurzpräsentation sowie eine Hausarbeit erbracht. Wöchentliches Lesepensum: ca. 50 Seiten.

  • Die Anmeldung erfolgt über StudOn.

Inhalt

US-amerikanische Präsidentschaftswahlen folgen ihren ganz eigenen Regeln, etabliert auf den vagen Aussagen der „Constitution" und einer langen wechselhaften Tradition, die eigene Maßstäbe gesetzt hat und unabhängig von europäischen Überlieferungen steht. Kandidatensuche, Vorwahlen, Wahlkampffinanzierung, mediale Auseinandersetzung und die Wahl selbst folgen dabei für den externen Betrachter oft schwer nachvollziehbaren Mustern. Das Seminar wird sich der Herausbildung des „US presidential election systems" widmen und hierbei den Bogen von der ersten Wahl 1788/89 bis zur Gegenwart spannen.

Empfohlene Literatur

Empfohlene Literatur: - Belenky, Alexander: Understanding the fundamentals of the U.S. presidential election system, Heidelberg 2012. - Gerste, Ronald: Duell ums Weisse Haus. Amerikanische Präsidentschaftswahlen von George Washington bis 2008. (Als Vollversion online über die UB abrufbar, siehe: https://digi20.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb0007808700005.html) Pflichtlektüre: - Aufsätze/Literatur nach Seminarplan

ECTS-Informationen

Titel

The History of the US Presidential Election System

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 25