Navigation

Proseminar: Deutsche, Russen und Ukrainer. Eine Dreiecksgeschichte im Zeitalter der Weltkriege, 1914-1945

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

  • Mo 10:00-12:00

Inhalt

Bloodlands, so nannte vor einigen Jahren der Historiker Timothy Snyder jene Regionen Osteuropas, in denen sowohl die Sowjetunion als auch das nationalsozialistische Deutschland ihre schwersten Verbrechen begingen. Ein Großteil dieser Bloodlands liegt in der heutigen Ukraine. Doch wie kam es dazu, dass die beiden Regime ausgerechnet in dieser Region so sehr wüteten? Und welche Rolle spielten dabei die Menschen vor Ort? Waren sie in erster Linie Opfer oder traten sie auch als Akteure in Erscheinung? Mit dieser und anderen Fragen werden wir uns in dem Proseminar beschäftigen. Anhand der Lektüre von Einführungstexten sowie anhand von Quellen (Zeitungsartikel, Filme, Protokolle, Anweisungen, etc.) sollen zudem Grundlagen für das Geschichtsstudium erarbeitet werden.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 18