Navigation

Hauptseminar: Die Weltgesundheitsorganisation

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

  • Do 10:00-12:00

Inhalt

Die Geschichte internationaler Organisationen erfährt, vor allem Rahmen der Globalgeschichte, seit einiger Zeit verstärkte Aufmerksamkeit. In diesem Seminar steht, nach einer knappen Einführung in die Globalgeschichte und in die Geschichte internationaler Organisationen im Allgemeinen, die Weltgesundheitsorganisation (WHO, World Health Organization) im Zentrum. Sie ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen und wurde 1948 gegründet. Seitdem zählten zu ihren Haupttätigkeitsgebieten u.a. der Kampf gegen Infektionskrankheiten wie die Pocken und die Erstellung der Weltgesundheitsberichte. Folgende Fragen werden im Seminar beleuchtet: Wie war (und ist) die WHO organisiert, wie waren Teilnahme und Zuständigkeiten geregelt, wie war sie finanziert? Welche Gesundheitspolitik verfolgte die WHO im Laufe der Jahrzehnte, und inwieweit spiegelte diese nationale Politiken, v.a. der westlichen Länder, die Entwicklung medizinischen Wissens und die Konfliktlinien und Blockbildungen des Kalten Krieges? Hat die WHO, wie Klaas Dykmann meint, eine westliche Zivilisierungsmission gegenüber Ländern der „Dritten Welt" vertreten? Welche Erfolge hatten die Kampagnen der WHO, welche Schwierigkeiten gab es bei der Umsetzung? Welche Definitionen und Vorstellungen von Gesundheit spiegeln sich in der Arbeit der WHO und werden durch diese vertreten? Wie entwickelte sich die Politik der WHO nach 1991, lassen sich seit den 1990er Jahren neoliberale Tendenzen ausmachen? Wie wirkten verschiedene Lobbys auf die WHO ein, z.B. die Tabakkonzerne?
Neben Deutsch- werden gute Englischkenntnisse vorausgesetzt. Die Kenntnis weiterer Fremdsprachen ist erwünscht. Das Seminar ist auf eigenständige Forschungsarbeit ausgerichtet und richtet sich besonders an Masterstudierende. Einer der inhaltlichen Schwerpunkte wird auf China liegen, und das Seminar ist auf das Seminar von Renée Krusche aus der Sinologie zu chinesischer Nahrungspolitik abgestimmt.

Empfohlene Literatur

Madeleine Herren-Oesch: Internationale Organisationen seit 1865 : eine Globalgeschichte der internationalen Ordnung, Darmstadt 2009; Klaas Dykmann: Internationale Organisationen und ihre Zivilisierungsbestrebungen: die Geschichte der Weltgesundheitsorganisation, Zürich 2017; Thomas Zimmer: Geschichte der internationalen Gesundheitspolitik 1940-1970, Göttingen 2017.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 18