Navigation

NS-Medizinverbrechen zwischen Verdrängung und Aufarbeitung. Interdisziplinäres Projektseminar zur "zweiten Geschichte" des nationalsozialistischen Patientenmords in der Erlanger Heil- und Pflegeanstalt nach 1945

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.:

  • Mo 16:15-17:45, Raum C 201

Prerequisites / Organizational information

Durchführung im Wintersemester angesichts der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie
Das Projektseminar wird überwiegend online via Stud-On und Zoom stattfinden. Geplant ist ein Mix aus asynchronen Elementen (via Stud-On) und synchronen Elementen (via Zoom). Halten Sie sich bitte daher den wöchentlichen Sitzungstermin für die Arbeit im Projektseminar grundsätzlich frei. Wir streben eine möglichst stark auf synchrone Zusammenarbeit via Zoom ausgerichtete Gestaltung des Projektseminars an, werden das Verhältnis von asynchronen Elementen, die flexibel außerhalb der Seminarzeit bearbeitet werden können, und synchronen Sitzungen via Zoom aber an die Bedürfnisse und technischen Voraussetzungen der Seminarteilnehmer/innen anpassen. Präsenztermine sind nur ausnahmsweise vorgesehen.
So planen wir, in der ersten Sitzung, am 02.11.2020 unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln gemeinsam mit den Seminarteilnehmer/innen den Audiowalk zur NS-Geschichte der Erlanger Heil- und Pflegeanstalt abzulaufen, der im Rahmen des ersten Teils dieses Projektseminars im Wintersemester 2019/20 entstanden ist. Hierzu treffen wir uns zur Seminarzeit am 02. November zunächst in Unterrichtsraum 02 - Hörsäle Medizin, Ulmenweg 18, 91054 Erlangen, (unter Einhaltung der Abstandregeln zugelassen für 18 Personen). Außerdem ist ein Besuch im Memorium Nürnberger Prozesse in Nürnberg geplant, sofern der Besuch der Einrichtung im Wintersemester 2020/21 möglich bleibt. Der Termin wird noch bekannt gegeben und die Gruppengröße auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln abgestimmt. Gleiches gilt für einen geplanten Besuch im Medienstudio der FAU am Standort Erlangen.
Anrechnung des Projektseminars für Studierende im Fach Geschichte
Teilnehmer/innen, die für das Lehramt an Gymnasien im Fach Geschichte sowie im Bachelor oder Master im Fach Geschichte eingeschrieben sind, müssen zusätzlich zum Projektseminar das Tutorium zur Propädeutik belegen, um das Projektseminar als Proseminar anrechnen zu können. Teilnehmer/innen, die in anderen Lehramts- oder BA/MA Studiengängen eingeschrieben sind, müssen das Tutorium nicht verpflichtend absolvieren, um das Projektseminar als Proseminar anrechnen zu können, sind aber herzlich dazu eingeladen.
Vorbesprechung:
Für das Projektseminar findet am 26.10.2020 um 16.15 Uhr eine Vorbesprechung statt, bei der wir Fragen zur Anrechnung und zur Durchführung des Projektseminars unter den besonderen Studienbedingungen des Wintersemesters klären möchten. Die Zugangsdaten zum Zoom-Meeting dieser Vorbesprechung gehen allen über Stud-On angemeldeten Teilnehmer/innen des Projektseminars rechtzeitig zu.

Zusätzliche Informationen

Erwartete Teilnehmerzahl: 20