Department Geschichte

Am Mittwoch, 14.07.2021 trägt Madeline Adams (Chicago) im Oberseminar des Lehrstuhls für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte zum Thema "Der Liebling des Publikums”: Disc-Based Music Boxes in Germany around 1900 vor. Madeline Adams promoviert an der University of Chicago und ist zurzeit DAAD-Gastwi...

Am Mittwoch, 07.07.2021 trägt Antje Dietze (Leipzig) im Oberseminar des Lehrstuhls für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte zum Thema „Kulturunternehmer zwischen urbaner Massenkultur und transnationalen Verflechtungen, 1880–1930“ vor. Der Vortrag findet via Zoom statt und beginnt um 18:30 Uhr. Die ...

Am Mittwoch, 23.06.2021 trägt Eva-Maria Roelevink (Mainz) im Oberseminar des Lehrstuhls für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte zum Thema „Vertrackte Geschichte(n): Der Krupp-Mythos im 20. Jahrhundert“ vor. Der Vortrag findet via Zoom statt und beginnt um 18:30 Uhr. Die Anmeldung erfolgt per Mail ...

The online workshop brings together scholars from Western Europe and Russia working on the transnational history of political violence and terrorism during the late 19th and early 20th centuries. It aims to bring together the perspectives of scholars focusing on subject areas that are intertwined, but often analysed separately: The histories of acts of violence committed by self-declared anarchists, social revolutionaries, or anti-colonial activists. The workshop aims to identify overlaps, connections, and also crucial differences and dividing lines between various forms of political violence, protest and communication across borders.

Am Mittwoch, 02.06.2021 stellt Johannes Gramlich (München) im Oberseminar des Lehrstuhls für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte sein neues Buch Begehrt, beschwiegen, belastend. Die Kunst der NS-Elite, die Allierten und die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen vor. Die Publikation ist vor kurzem be...