Christoph Gunkel, M.A.

Christoph Gunkel, M.A.

Redaktion Jahrbuch für fränkische Landesforschung

Department Geschichte
Lehrstuhl für Bayerische und Fränkische Landesgeschichte

Raum: Raum 4.023
Kochstraße 4
91054 Erlangen

Sprechzeiten

Raum 4.023, nach Vereinbarung

Christoph G. Gunkel, M.A., geb. 1986 in Berlin-Charlottenburg; Katholische Schule Salvator – Gymnasium (Berlin-Waidmannslust); Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium Niesky (Abitur 2005); Studium der Germanistik und Geschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg; Abschluss des Masterstudiengangs Geschichte mit dem Schwerpunkt Bayerische und Fränkische Landesgeschichte (Gesamtnote: 1,08).

Seit April 2018 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Bayerische und Fränkische Landesgeschichte (Prof. Dr. Wolfgang Wüst, Prof. Dr. Georg Seiderer) und an der Professur für Neuere Bayerische und Fränkische Landesgeschichte und Volkskunde (Prof. Dr. Georg Seiderer); Tutor im Rahmen der Vorlesungen von Prof. Dr. Wüst (bis 2019); seit Oktober 2018 Mitarbeiter (Redaktion) für das Jahrbuch für fränkische Landesforschung (Zentralinstitut für Regionenforschung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg – Sektion Franken).

 Aufsätze

  • Zur „beförderung des höchstnothwendigen fridens vnd beruhigung deß Allgemeinen Vatterlands Wolfahrt“. Die Nürnberger Gesandten beim Westfälischen Friedenskongress, in: Sabine Wüst (Hg.), Fabrica Historia. 50 Wege zur Landesforschung. Festschrift zum Rubin-Doktorat von Wolfgang Wüst (1982–2022), [erscheint 2022].
  • Der Streit ums Holz – Holzrechte in Früher Neuzeit und Moderne, in: Wolfgang Wüst mit Helmut Flachenecker, Christoph Gunkel, Arnd Kluge und Sabine Wüst (Hg.), Natur und Umwelt – Frankens ökologische Ressourcen in Wald und Stadt (Fränkische Arbeitsgemeinschaft e.V., Heft 7), [Arbeitstitel, erscheint 2022].
  • Im Auftrag der Reichsstadt Nürnberg: Jobst Christoph Kreß von Kressenstein und Tobias Oelhafen von Schöllenbach beim Westfälischen Friedenskongress, in: Jahrbuch für fränkische Landesforschung 79/80 (2020), S. 55–93.
  • Die Reichsstadt Nürnberg und die Friedensverhandlungen von 1649/50, in: Wolfgang Wüst (Hg.)/Lisa Bauereisen (Red.), Der Dreißigjährige Krieg in Schwaben und seinen historischen Nachbarregionen: 1618 – 1648 – 2018. Ergebnisse einer interdisziplinären Tagung in Augsburg vom 1. bis 3. März 2018 (Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 111 = Verein für Augsburger Bistumsgeschichte e.V., Sonderreihe 10), Augsburg 2018, S. 251–278.
  • Co-Autor gemeinsam mit Lisa Bauereisen, Carola Fey und Marina Heller, Einführung. Teil 2, in: Wolfgang Wüst (Hg.)/Lisa Bauereisen (Red.), Der Dreißigjährige Krieg in Schwaben und seinen historischen Nachbarregionen: 1618 – 1648 – 2018. Ergebnisse einer interdisziplinären Tagung in Augsburg vom 1. bis 3. März 2018 (Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 111 = Verein für Augsburger Bistumsgeschichte e.V., Sonderreihe 10), Augsburg 2018, S. IXX–XXV.
  • Rezensionen zum Band „Der Dreißigjährige Krieg in Schwaben und seinen historischen Nachbarregionen“: Zeitschrift für Historische Forschung 47/2 (2020), S. 325–327 (Prof. Dr. Georg Schmidt, Universität Jena); Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 81/3 (2018), S. 904–906 (Dr. Dorothée Goetze, Universität Bonn).

Tagungsbericht

  • Der Dreißigjährige Krieg in Schwaben und seinen historischen Nachbarregionen 1618 – 1648 – 2018, 01.03.2018 – 03.03.2018 Augsburg, in: H-Soz-Kult, 18.04.2018, <www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7661>.

Redaktion

  • Jahrbuch für fränkische Landesforschung, ab Band 77/78 (2019).
  • Schriftenreihe der Fränkischen Arbeitsgemeinschaft e.V., Heft 1–6 (2018–2021).
  • Wolfgang Wüst unter Mitarbeit von Christoph Gunkel (Hg.), Der Historische Atlas von Bayern als Rezipient und Ideengeber der Forschung (Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 83/2), München 2021.
  • Wolfgang Wüst unter Mitarbeit von Christoph Gunkel, Frankens Policey – Alltag, Recht und Ordnung in der Frühen Neuzeit. Analysen und Texte (Schriftenreihe des Mittelalterlichen Kriminalmuseums Rothenburg ob der Tauber XIV), Darmstadt 2021.
  • Markus Hirte (Hg.), 100 Jahre Mittelalterliches Kriminalmuseum. Festschrift zum Museumsjubiläum (Schriftenreihe des Mittelalterlichen Kriminalmuseums Rothenburg ob der Tauber XIII), Darmstadt 2021.
  • Wolfgang Wüst/Klaus Wolf (Hg.), Die süddeutsche Städtelandschaft – ein interregionaler Vergleich. Unter Mitarbeit von Christoph Gunkel, Berlin u.a. 2021.
  • Markus Hirte (Hg.), Gender, Macht und Recht. Beiträge zu Musik, Recht und Geschichte (Schriftenreihe des Mittelalterlichen Kriminalmuseums Rothenburg ob der Tauber XII), Darmstadt 2020.
  • Wolfgang Wüst (Hg.), Klöster, Kultur und Kunst – Süddeutsche Sakrallandschaft in Spätmittelalter und früher Neuzeit. Unter Mitarbeit von Lisa Bauereisen und Christoph Gunkel, Berlin u.a. 2019.
  • Wolfgang Wüst, Die „gute“ Policey. Gesellschaftsideale der Frühmoderne? Eine süddeutsche Bilanz, St. Ottilien 2019.
  • Wolfgang Wüst (Hg.), Die süddeutsche Klosterlandschaft – Kultur, Religion, Politik, Ökonomie und Umwelt. Unter Mitarbeit von Lisa Bauereisen und Christoph Gunkel, Berlin u.a. 2019.
  • Wolfgang Wüst/Gisela Drossbach (Hg.), Umwelt-, Klima- und Konsumgeschichte. Fallstudien zu Süddeutschland, Österreich und der Schweiz. Unter Mitarbeit von Lisa Bauereisen und Christoph Gunkel, Berlin u.a. 2018.
  • Wolfgang Wüst (Hg.)/Lisa Bauereisen (Red.), Der Dreißigjährige Krieg in Schwaben und seinen historischen Nachbarregionen: 1618 – 1648 – 2018. Ergebnisse einer interdisziplinären Tagung in Augsburg vom 1. bis 3. März 2018 (Zeitschrift des Historischen Vereins für Schwaben 111 = Verein für Augsburger Bistumsgeschichte e.V., Sonderreihe 10), Augsburg 2018.

  • Reichs- und Regionalgeschichte
  • Dreißigjähriger Krieg
  • (Reichsstadt) Nürnberg
  • Historischer Atlas von Bayern
  • Umweltgeschichte

  • Verein für Geschichte der Stadt Nürnberg e.V.
  • Historischer Verein zur Pflege der Geschichte des ehemaligen Fürstbistums Bamberg e.V.
  • Hertha, Berliner Sport-Club e.V.