Navigation

Julia Schmidt-Funke ist seit 1.3.2020 Inhaberin des Lehrstuhls für Geschichte der Frühen Neuzeit

Die neue Lehrstuhlinhaberin Prof. Dr. Julia Schmidt-Funke studierte Mittlere und Neuere Geschichte, Kunstgeschichte und Klassische Archäologie in Leipzig und Lyon und wurde 2005 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit einer verlags- und pressegeschichtlichen Arbeit zu dem Weimarer Verleger Friedrich Justin Bertuch (1747-1822) promoviert. Ihre weitere wissenschaftliche Laufbahn führte sie an die Johannes Gutenberg-Universität in Mainz und wieder zurück an die Friedrich-Schiller-Universität Jena, wo sie sich 2017 mit der Studie „Haben und Sein. Materielle Kultur und Konsum im frühneuzeitlichen Frankfurt am Main“ habilitierte. Vor ihrer Berufung nach Erlangen war sie als Koordinatorin des Sammlungs- und Forschungsverbunds Gotha an der Universität Erfurt tätig. Julia Schmidt-Funke forscht und lehrt aktuell zur materiellen Kultur und zum Konsum der Frühen Neuzeit, zur Wissensstadtgeschichte und globalen Stadtgeschichte der Frühen Neuzeit, zur frühneuzeitlichen Geschlechtergeschichte und zum Verhältnis von Religion und Geschlecht.