Navigation

Politische Grenzen als religiöse Grenzen? Konfession und Territorium zwischen Mosel und Saar im 17. und 18. Jahrhundert

Carte Géographique du Comté de Saarbruck avec ses Frontières et Enclaves, 1740. BnF, GE D-14483.

Der Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit lädt herzlich ein zur Live Lecture von
Dr. Laurent Jalabert (Nancy)
zum Thema:

Politische Grenzen als religiöse Grenzen? Konfession und Territorium zwischen Mosel und Saar im 17. und 18. Jahrhundert

 

Der Vortrag beleuchtet das Verhältnis von politischen und religiösen Grenzen im territorial und konfessionell heterogenen Mikroraum an Mosel und Saar. Im Fokus stehen die Entwicklungen des 17. und 18. Jahrhunderts und damit die Zeit wachsenden französischen Einflusses in der Region, der zu mehreren Besetzungen und 1766 schließlich zur Eingliederung Lothringens ins französische Königreich führte. Wie verhielt es sich mit der Religionspolitik und der Religionsausübung unter dem Eindruck ständig wechselnder Herrschaftsverhältnisse, z.B. zur Zeit der sogenannten Reunionen? Welche Auswirkungen hatten die religionspolitischen Zäsuren von 1555, 1648 und 1685 (Aufhebung des Edikts von Nantes) im Kleinen?

Der Vortrag findet im Rahmen des Oberseminars „Neue Forschungen zur Geschichte der Frühen Neuzeit“ statt.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 09. Februar 2021, um 18:15 Uhr online via Zoom statt. Um die Zoom-Verbindungsdaten zu erhalten, melden Sie sich bitte bei Maike Schmidt (maike.schmidt@fau.de) an.

Hier erhalten Sie die Plakatankündigung zum Download.