Navigation

Deutsch-französisches Forschungsprojekt zu Grenzräumen gefördert!

Der Centre de Recherche Universitaire Lorrain d’Histoire (CRULH) in Nancy und der Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit der FAU dürfen sich über eine Förderzusage freuen: Ab sofort wird im gemeinsamen Projekt

„Espaces frontaliers : agents, réseaux, stratégies de transfert (1500-1800)“

interdisziplinär zum Thema „Grenzräume“ geforscht. Unterstützt wird das Vorhaben vom CIERA Paris. Grenzen und Grenzräume sind Kernthemen der deutsch-französischen Beziehungsgeschichte, die im Projektzusammenhang in transnationalem Austausch bearbeitet werden. Ziel ist die gemeinsame Diskussion methodischer Problemstellungen und die Zusammenführung laufender Projekte zum Thema. Die künftigen Veranstaltungen des Projektverbunds werden sich insbesondere an Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschafler richten.